Mobiler High-Power-Shaker für Komponenten

Sie möchten noch mehr Informationen?

Wir sind Ihnen gerne behilflich!

Sie erreichen uns
unter der Rufnummer

+49-2166-1898-500

Sie können uns auch gerne eine E-Mail senden.
schwingerreger_komponente

Fazit

Der High-Power-Shaker (HPS) für Komponenten ist trotz seines niedrigen Gewichts und seiner geringen Abmessungen vielseitig einsetzbar und extrem leistungsfähig. Potentielle Störquellen können frühzeitig lokalisiert und vor der Serienproduktion eliminiert werden.

Nutzen

  • Mobilität
  • Keine Testfahrten nötig
  • Kostengünstiger
  • Einfache Bedienung

Technische Daten des HPS für Komponenten

  • ± 0,1 cm³
  • ~ 2000 ms
  • 15 - 99 Hz
  • USB
  • 54(H) x 150(B) x 170(T)
  • ~ 20kg
  • 5V, ~ 475mA
  • MS Windows 7, 8, 10 Professional (32/64 bit)

Anlagenbeschreibung:

  • Grundrahmen basierend auf Stahlgrundplatte mit 3 Adapterpositionen für einen High Power Shaker
  • Schwingtisch (1500 x 650 mm) mit Prüflingsaufnahme und Lagerung
  • 1 High-Power-Shaker HPS 350 mit Adapterplatte
  • Schaltschrank mit Steuerung für den Shaker
  • PC-System für die Steuerung und Auswertung
  • Sensorsystem mit Aufnahmegerät für die Drive-File-Aufzeichnung
  • Software mit Datenlogger, Kopfhörer, Messmikrofonen zur Störgeräuschaufzeichnung und Auswertung

Wir bieten mit dem High-Power-Shaker (HPS) für Komponenten einen mobilen Hochleistungs-Schwingerreger [Shaker] an, der von unserem Technologiepartner AKE komplett neu entwickelt wurde.

Der Schwingerreger eignet sich hervorragend für den Test von einzelnen Bauteilen oder ganzen Baugruppen aus dem Automotive Bereich. Prüfungen von Produkten aus der Luft- und Raumfahrt, der Elektronik oder von weißer Ware können aber genauso durchgeführt werden.

Er ist deutlich kleiner als herkömmliche, elektrodynamische Shaker und überzeugt durch seine geringen Abmessungen, das niedrige Gewicht und dadurch, dass er nahezu lautlos arbeitet. Dies ermöglicht vielfältige Einsatzmöglichkeiten, sowohl in der Entwicklung als auch in der Produktion.

Auch eine nachträgliche Integration des High-Power-Shaker für Komponenten in bereits vorhandene Prüf- und Produktionslinien ist möglich.

Sein Einsatz im Automotive-Bereich macht ihn besonders interessant, da Komponenten, wie z.B. Sitze oder Instrumententafeln auf diesem Shaker-System unter Verwendung von synthetischen Signalen oder Drive-Files angeregt und sequentiell in drei Achsen (X-Y-Z) getestet werden können.