High-Power-Shaker Fahrzeuge

Mobiler High-Power-Shaker für komplette Fahrzeuge

Sie möchten noch mehr Informationen?
Wir sind Ihnen gerne behilflich!

Sie erreichen uns Montags bis Freitags von

8:15h bis 17:00h

unter der Rufnummer

+49-2166-1898-500

Sie können uns auch gerne eine E-Mail senden.

Der von unserem Partner AKE patentierte High-Power-Shaker ist die Weltneuheit im Bereich der Störgeräuschprüfung. Auf diesem Prüfstand können Fahrzeuge im Stand angeregt und Fahrprofile, die exakt denen einer realen Straßenfahrt entsprechen, simuliert werden. Störgeräusche können so schon frühzeitig aufgedeckt und entsprechende Gegenmaßnahmen zur Beseitigung ergriffen werden.

Der High-Power-Shaker (HPS) ist ein vollständig neu entwickelter, mobiler Hochleistungs-Shaker für die Fahrzeuganregung oder Materialanregung. Der HPS ist bei einer Höhe von gerade mal 25 Zentimetern und einem Gewicht von etwa 20 Kilogramm rund zehn Mal kleiner als herkömmliche elektrodynamische Shaker und damit ein echter Winzling.

Er erzeugt aber ganze 6 Kilonewton Anregungsleistung, ist also ein echter Kraftprotz. Aufgrund seiner kompakten Baugröße ist ein vielseitiger Einsatz in unterschiedlichen Produktionsumgebungen möglich. Auch Lasten von etwa 3,5 Tonnen, wie immer häufiger bei Luxusautos oder SUVs zu sehen, können so Vibrationen wie in der Realität ausgesetzt werden – und das unter Echtzeitkontrolle. Auch die nachträgliche Einbettung des Systems in bereits vorhandene Prüf- und Produktionslinien ist möglich.

Alle Bewegungen des Fahrzeugs werden mit Hilfe von Beschleunigungssensoren, welche unter Verwendung von Magneten an der Karosserie befestigt sind, während realer Testfahrten über definierte Schlechtwegstrecken aufgezeichnet und daraus so genannte Drive-Files erzeugt. Der HPS ermöglicht die exakt gleiche Anregung, wie zuvor auf der Straße oder Teststrecke, aber jetzt unter Laborbedingungen, in das Fahrzeug einzuleiten.

Wesentlicher Vorteil dabei ist: Störende Nebeneffekte wie z.B. Wind-, Motor- oder Rollgeräusche treten nicht auf. Zudem ist die 100-prozentige Reproduzierbarkeit der Fahrbahnprofile von besonderer Bedeutung. Sie können die Fahrprofile – so oft sie wollen – immer wieder abspielen. So können alle entsprechenden Störgeräusche ermittelt und passende Maßnahmen zur Prävention rechtzeitig vor Beginn der Serienproduktion durchgeführt werden.

Mit Hilfe dieses neuartigen Shaker-Prüfstands lassen sich kostenintensive Testfahrten vermeiden und reale Fahrbahnsimulationen kostengünstig realisieren. Zu den weiteren Anwendungsbereichen zählen auch Zuverlässigkeitsprüfungen, Geräuschanalysen und Produktinspektionen.

Shakersystem zur Untersuchung von kompletten Fahrzeugen

Zwei High-Power-Shaker regen die zu prüfenden Fahrzeuge in vertikaler Richtung mittels synthetischer Signale oder so genannter Drive-Files an.

Anlagenbeschreibung:

  • Stahlgrundplatten bilden die Basis der Anlage und dienen der Positionierung der Hubsysteme und Shaker
  • Elektrohydraulisches Hubsystem für die Fahrzeugpositionierung
  • Zwei HPS 350 High-Power-Shaker mit elektromagnetischer Fixiereinrichtung sowie manuell-hydraulischem Andocksystem
  • Schaltschrank mit Steuerung für die Shaker
  • PC-System für Steuerung und Auswertung
  • Sensorsystem und Aufnahmegerät für die Drive-File-Aufzeichnung
  • Software mit Datenlogger, Kopfhörer, Messmikrofonen für die Störgeräuschaufzeichnung und Auswertung